Mit dem Bau der ersten Maschine dieser Art 1973, begann die Zeit des Rohreinpflügens in der Region Emmental. Heute sind wir fast in der ganzen Schweiz tätig.

Mittlerweilen wurde die Maschine von einzelnen Mitbewerbern kopiert.

Der Vorteil des Einpflügens:

  • Kein oder geringer Landschaden
  • Kurze Bauzeit
  • Kostengünstig
  • Gelände unabhängig (Steigungen über 100 % möglich)

 

Das Einpflügen von Rollenrohren von 20 - 160mm Durchmesser geschieht in drei Phasen:

  • Das Messer der Maschine schneidet den Boden senkrecht auf. Je nach Beschaffenheit des Bodens ist eine Sohlentiefe von bis zu 140 cm möglich.
  • Der am Messer angekoppelte, nach allen Seiten bewegliche Rohrkanal weitet den Schnitt auf. Gleichzeitig werden ein oder mehrere Rohre durch den Kanal in den Boden eingelegt. Zusätzliche Führungen erlauben Erdband und Warnband an der richtigen Stelle zu platzieren.
  • Die entstandene Einlegenarbe wird mit dem Traktor wieder verdichtet.
  • Die eingepflügten Polyätilen Rollenrohre dienen als Transportleitung für:


          • Druckwasser
          • Quellwasser
          • ARA
          • ARA-Pumpanlagen
          • Kabelschutzrohr-Anlagen (Elektro, Telefon, Fernsehen, Steuerkabel, etc.)
          • Jauche
          • Fernheizung
          • Entwässerung
          • Abwasser (Regen, Brunnen, etc.)
          • und vieles mehr